• Telefonische Beratung
    0800 - 83 888 33
    0711 - 83 888 33
    eMail - info@tresore.net

    Fax-Kontakt
    0711 - 83 888 353

    Ingo Schonert Tresore
  • Lotterbergstr.24-1

    70499 Stuttgart

  • Testbild

    Sicherheitsstufen:

    Auf der Innenseite der Tresortüre ist eine Zertifikat bzw. Prüflabel mit der entsprechenden Sicherheitsstufe angebracht.

    Mit Hilfe dieser dokumentierten Sicherheit ist es Ihrem Sachversicherer möglich, eine Versicherungseinstufung vorzunehmen
    .

    Bei großen Werten empfehlen wir Ihnen mit der Versicherung zu prüfen ob die ausgesuchte Sicherheitsstufe Ihren Anforderungen und auch denen Ihrer Versicherung genügt.

    Bei Vorhandensein und Anschluss an eine VdS anerkannte Einbruchmeldeanlage kann sich die Versicherungssumme verdoppeln.

    Hier werden Ihnen die Versicherungssummen je Sicherheitsstufe erläutert:

    Nach ECB·S / FuP

    Nach VdS

    Feuersicherheit

    Sicherheitsstufen
    In Europa bzw. weltweit gibt es im Hinblick auf Tresore unterschiedliche Sicherheitsstufen. Durch die Klassifizierung nach VdS bzw. ECB:S, haben Sie die Garantie auf definierten Einbruchschutz in der jeweils angegebenen Sicherheitsklasse.

    Tresore nach diesen Normen sind typgeprüft und es ist somit eine gleichbleibende Qualität gewährleistet, die auch regelmäßig einer Kontrolle unterliegt.

    Erkennbar sind diese Schränke am Label (Gestanzte Alu-Plakette) auf der Innenseite der Tresortür.

    Bevor eine Tresorserie nach diesen Normen die Marktzulassung erhält, wird sie eingehenden Tests und Einbruchversuchen in einem Prüfinstitut unterzogen. Erst wenn alle Kriterien erfüllt sind, werden die Tresore entsprechend zertifiziert.

    Wenn Sie den Inhalt (Sach- und Barwerte) Ihres Tresors versichern wollen, ist folgendes zu beachten:
    • Bei Einmauerschränken (Wandtresoren) entfällt die Forderung nach einem Mindestgewicht. Die Einbauanleitung des Herstellers ist jedoch zu beachten.
    • Bei allen Wertschutzschränken der Klassen 0 - V wird empfohlen, bei einem Schrankgewicht von unter 1000 kg, die Tresore generell zu verankern.
    • Aufgrund des auf der Türinnenseite angebrachten Prüflabels ist es Ihrem Sachversicherer möglich, eine Versicherungseinstufung vorzunehmen.

    Auf diesen Seiten werden wir Sie immer über aktuelles und Wissenswertes
    rund um das Thema Tresore bzw. Tresorbau unterrichten. Wir hoffen Ihnen bei der Wahl des richtigen Tresor Safe damit behilflich sein zu können.

    Rufen Sie uns bei Fragen an: Telefon Deutschland 0711 - 83 888 33

    * Wegen unterschiedlicher Versicherungsbedingungen (Ausarbeitung Ihrer persönlichen Versicherung) ist eine Abstimmung mit dem Versicherer erforderlich. Eine Versicherung nach VHB 2000 (Verbundene Hausratsvers.-Bedingungen) beinhaltet nach § 19 bereits Versicherungsschutz von
    € 1.500,- für Bargeld
    € 3.000,- für Urkunden, Sparbücher und sonst. Wertpapiere
    € 25.000,- für Schmuck, Briefmarken, Münzen etc. Sie erreichen einen entsprechend höheren Versicherungsschutz bei der Beratung durch Ihren Versicherer.

    Alle Schränke mit einem Eigengewicht von weniger als 1000 kg sind mit einer Verankerungseinrichtung ausgestattet und müssen gemäß Montageanleitung verankert werden.

    Jedem ECB•S/VdS-anerkannten Behältnis wird eine Betriebs- und Montgeanleitung beigefügt.

    Wegen der Schlüsselaufbewahrungsklausel bzw. dem hohen Schlüsseldiebstahl-Risiko empfehlen die Versicherungen Zahlenschlösser.

    Bitte beachten Sie, je sicherer Ihr Tresor, desto günstiger die Versicherungsprämie.